Gündogan und Gosens mahnen mehr Offensivkraft an

Ilkay Gündogan und Robin Gosens haben für das zweite EM-Gruppenspiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen Portugal mehr Offensivkraft angemahnt. “Nach vorne war es zu wenig”, sagte Gündogan nach dem 0:1 gegen Weltmeister Frankreich in München.

Gegen den Titelverteidiger am Samstag (21.00 Uhr/ARD und MagentaTV) erhofft sich der Mittelfeldspieler, “dass wir mehr nach vorne spielen und mehr Chancen kreieren”. Gündogans Begründung: “Weil wir es können und eine Mannschaft sind, die offensiv denkt.”

Ob das besser mit einer Viererkette gelingen könnte, müsse Joachim Löw entscheiden. “Ich weiß nicht, was im Kopf des Trainers vorgehen wird. Ob sich an der Formation etwas ändern wird. Wir haben zwei Systeme, die wir gut spielen können”, sagte Gündogan.

Gosens forderte mehr “Zielstrebigkeit”. Man müsse “klarer im letzten Drittel sein”. Auch bei der “Besetzung in der Box” sieht der Turnier-Neuling Verbesserungspotenzial.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.