Goeßling verlässt Wolfsburg im Sommer, auch Co-Trainerin Hingst geht

Nach zehn Jahren gehen Lena Goeßling (34) und Frauenfußball-Meister VfL Wolfsburg im Sommer getrennte Wege. Wie der Sportliche Leiter Ralf Kellermann am Montag bestätigte, wird der auslaufende Vertrag der früheren Nationalspielerin beim VfL nicht verlängert. Auch Co-Trainerin Ariane Hingst wird den Double-Gewinner nach der Saison verlassen.

“Lena Goeßling hat für den Sommer keinen neuen Vertrag angeboten bekommen”, sagte Kellermann bei einer digitalen Medienrunde. Der Verein sei im Prozess einer Umstrukturierung, so Kellermann: “Es wird einen großen Umbruch geben. Wir werden uns extrem verjüngen.” Zudem übernimmt Tommy Stroot den Trainerposten nach der Saison von Stephan Lerch, der den Klub auf eigenen Wunsch verlässt.

Hingst (41) hätte der VfL gerne gehalten. “Sie will eine andere Herausforderung annehmen”, sagte Kellermann über die zweimalige Weltmeisterin: “Also werden zwei neue Assistenztrainer zu uns kommen.”

Die Defensivspezialistin Goeßling, die laut Kellermann gerne beim VfL geblieben wäre, war 2011 vom SC Bad Neuenahr nach Wolfsburg gewechselt und als Leistungsträgerin an allen Titelgewinnen des VfL beteiligt. Kellermann betonte, dass der Olympiasiegerin “als verdienter Spielerin” bei der letzten Vertragsverlängerung bereits eine berufliche Anschlussperspektive aufgezeigt wurde.

“Lena fühlt sich noch zu jung und fit, daher will sie dieses Angebot aktuell nicht annehmen, sondern noch mindestens zwei Jahre weiterspielen”, erklärte der 52-Jährige. Spekuliert wird über ein Interesse von Eintracht Frankfurt, aber auch ein Wechsel ins Ausland ist dem Vernehmen nach eine Option.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.