Gladbach will wieder nach Europa

Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach nimmt vor dem Saisonstart am Freitag (20.30 Uhr/DAZN und Sat.1) gegen den deutschen Rekordmeister Bayern München die Europacup-Plätze ins Visier. “Unser Wunsch ist es, uns während der Saison in eine so gute Position bringen zu können, dass wir am Ende noch um Europa kämpfen”, sagte Sportdirektor Max Eberl bei der Jahreshauptversammlung am Dienstagabend im Borussia-Park.

Eberl setzt dabei auf den neuen Trainer Adi Hütter. “Er verkörpert viel von dem, was wir brauchen – aktiv und offensiv”, sagte Eberl über die “Wunschlösung” nach dem Abgang von Marco Rose. In Hütter habe man “einen großartigen Menschen gefunden”. Hütter ist sich der “großen Erwartungshaltung” bewusst: “Ich habe auch schon gesagt, dass wir wieder zurück nach Europa wollen.” In der vergangenen Saison hatte der fünfmalige deutsche Meister die Qualifikation für einen internationalen Wettbewerb verpasst. 

Das Minus von rund 16,8 Millionen Euro für das Jahr 2020 hatte der fünfmalige deutsche Meister bereits im April verkündet. Der Fehlbetrag ist die Folge der Corona-Pandemie. “In den letzten 15 Monaten haben wir sage und schreibe 26 Spiele ohne Zuschauer bestritten. Das bleibt nicht in den Kleidern hängen. Uns sind die Einnahmen weggebrochen”, sagte Präsident Rolf Königs vor den rund 1000 anwesenden Mitgliedern.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.