Fußballwettbewerbe in Ungarn sollen ab 23. Mai wieder anlaufen

Der ungarische Fußballverband (MLSZ) will trotz der Coronakrise noch im Mai die Saison fortsetzen. Der Verband teilte am Montagabend mit, dass die Pokalhalbfinals zwischen MTK Budapest und Honved Budapest sowie MOL Fehervar FC und Mezökövesd-Zsory SE als Geisterspiele bereits am 23. Mai stattfinden sollen. Eine Woche später soll schließlich der Ligabetrieb ohne Zuschauer wieder anlaufen. Damit wäre Ungarn eines der ersten europäischen Länder, in dem nach der Coronapause wieder wettkampfmäßig der Ball rollt.

Grundvoraussetzung für die Fortsetzung sei aber nach wie vor die “strikte Einhaltung der Hygienevorschriften”, teilte der MLSZ mit. Unter anderem werden die Spieler und ihre Kontaktpersonen zweimal die Woche auf COVID-19 getestet. Die höchste Frauenspielklasse soll ebenfalls ihre Saison zu Ende führen, im Amateurfußball wurde die Spielzeit dagegen komplett abgebrochen.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.