Funkel über Köln-Spekulationen: „Habe keinen Kontakt“

Trainer-Routinier Friedhelm Funkel hat Gerüchte, wonach er im Fall einer Entlassung von Markus Gisdol neuer Coach des stark abstiegsgefährdeten Fußball-Bundesligisten 1. FC Köln werde, heftig dementiert. „Das ist alles Schwachsinn. Ich habe überhaupt keinen Kontakt zum 1. FC Köln“, sagte der 67-Jährige, der zuletzt bei Fortuna Düsseldorf gearbeitet und seine Fußballlehrer-Karriere für beendet erklärt hatte, bei Skysport.de.

Funkel weiter: „Ich habe lediglich gesagt, dass, wenn irgendjemand auf mich zukommt, ich mir das anhören werde.“ Grundsätzlich scheint Funkel aber aufgeschlossen, doch noch einmal an die Seitenlinie zurückzukehren. Der FC war am vergangenen Wochenende trotz eines 2:2 gegen Borussia Dortmund auf Relegationsplatz 16 abgerutscht.

Am Donnerstag hatte es Medienberichte gegeben, wonach Funkel im Fall einer Trennung von Gisdol erste Wahl sei. Funkel: „Aufgrund der Pandemie hat sich meine Situation ja verändert, nachdem ich gesagt habe, ich mache keinen Trainer mehr. Ich wäre ja im Normalfall irgendwo mit meiner Frau im Urlaub oder schon ein paar Mal im Urlaub gewesen, aber das geht ja alles nicht.“

Wenn ein Verein anfrage, „höre ich mir das an, aber ich habe null Kontakt zum 1. FC Köln“, so der erfahrene Coach, der schon 2002/03 beim FC gearbeitet hatte.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.