Funkel sieht Kruse-Abgang als Hauptgrund für Werder-Krise

Trainer Friedhelm Funkel von Fußball-Bundesligist Fortuna Düsseldorf sieht im Abgang von Max Kruse einen Hauptgrund für die schlechte Hinrunde des Ligakonkurrenten Werder Bremen. “Er ist der Fixpunkt der letzten Jahre gewesen, er war der Mann, der beinahe das Leben der gesamten Mannschaft bestimmt hat”, sagte Funkel im Interview mit dem Weser-Kurier (Donnerstagausgabe).

Kruse hatte Werder im vergangenen Sommer verlassen und war zu Fenerbahce Istanbul gewechselt. “Er hat andere mitgezogen, in seinem Schatten sind jüngere Leute gewachsen, er wirkte wie ein Schutzschild für die Mitspieler. Er war der Dreh- und Angelpunkt, da gibt es überhaupt kein Vertun”, sagte Funkel.

Zum Rückrundenauftakt kommt es am Samstag (15.30 Uhr/Sky) zum Kellerduell zwischen der Fortuna und Bremen. Die Düsseldorfer liegen als Tabellen-16. derzeit einen Platz und einen Punkt vor Werder. Funkel spielt die Bedeutung der Begegnung aber herunter: “Das ist nur eines von 17 Spielen. Wer dieses Spiel verliert, ist noch längst nicht abgestiegen.”

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Eine Antwort auf „Funkel sieht Kruse-Abgang als Hauptgrund für Werder-Krise“

  1. Ich bin Werder Fan und sehe das genau so.Man hätte Max nicht ziehen lassen dürfen.In dieser Verfassung ist Werder definitiv ein Absteiger—LEIDER

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.