Früherer Liverpool-Teammanager Houllier gestorben

Der frühere Fußball-Erfolgstrainer Gerard Houllier, 2001 UEFA-Cup-Sieger mit dem FC Liverpool, ist im Alter von 73 Jahren gestorben. Dies bestätigten seine ehemaligen Vereine Paris St. Germain und RC Lens am Montag. Houllier war von Sommer 1992 bis Dezember 1993 französischer Nationaltrainer, mit PSG (1986) und Olympique Lyon (2006, 2007) gewann er die nationale Meisterschaft.

Seine erfolgreichste Zeit hatte Houllier aber in Liverpool. In der Saison 2000/01 gewann er mit den Reds den UEFA-Cup durch ein 5:4 im Finale von Dortmund gegen Deportivo Alaves, im selben Jahr führte er Liverpool mit den deutschen Nationalspielern Dietmar Hamann und Markus Babbel zum Erfolg in FA-Cup, Ligapokal und UEFA-Supercup.

Liverpools Erfolgstrainer Jürgen Klopp zeigte sich auf der Homepage des Klubs bestürzt: „Er ist eine echte Liverpooler Legende und er ist eine echte Trainer-Legende. (…) Er war ein Mensch, der dir ein sehr warmes Gefühl gegeben hat, wenn du in seiner Nähe warst. Für uns alle ist es ein großer Verlust und ein sehr trauriger Tag.“

2011 zog sich Houllier aus gesundheitlichen Gründen aus dem Trainerberuf zurück. Im Juni 2012 wurde Houllier Global Sports Director für die Fußballvereine der Red Bull GmbH, zudem war er Mitglied in der Technical Study Group des Weltverbandes FIFA.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.