Früherer FA-Boss Clarke tritt auch als FIFA-Vize zurück

Der britische Fußball-Funktionär Greg Clarke hat sich nach seinem Rücktritt als Vorsitzender des englischen Verbandes FA auch von seinem Posten als Vize-Präsident der FIFA verabschiedet. Das ist das Ergebnis eines Gesprächs zwischen Clarke und UEFA-Boss Aleksander Ceferin.

Clarke hatte die UEFA bislang im FIFA-Council vertreten und war seit Februar 2019 FIFA-Vize. Hintergrund des doppelten Rücktritts ist die scharfe Kritik an Äußerungen des 63-Jährigen unter anderem über schwarze Spieler.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.