Freiburg gibt Abrashi endgültig ab – und befördert sechs Nachwuchsspieler

Mittelfeldspieler Amir Abrashi verlässt nach sechs Spielzeiten endgültig den SC Freiburg. Wie die Breisgauer mitteilten, wechselt der 31-Jährige fest zu seinem früheren Verein Grashopper Zürich. Zudem befördern die Freiburger gleich sechs Nachwuchsspieler. Kiliann Sildillia (19), Noah Weißhaupt (19), Kevin Schade (19), Nishan Burkart (21), Kimberly Ezekwem (20) und Noah Atubolu (19) gehören in der kommenden Spielzeit fest zum Kader der Profimannschaft.

“Alle Spieler haben großes Potential und trugen mit konstant tollen Leistungen zum Erfolg der zweiten Mannschaft bei. Deshalb ist dies in der Philosophie des SC Freiburg der verdiente und logische nächste Schritt”, sagte Vorstand Jochen Saier. Die zweite Mannschaft des SC wurde in der abgelaufenen Saison Meister der Regionalliga Südwest und stieg in die 3. Liga auf.

Der albanische Nationalspieler Abrashi spielte bereits im vergangenen halben Jahr auf Leihbasis in der Schweizer Super League für den FC Basel, nachdem er in der Hinrunde in Freiburg seinen Stammplatz verloren hatte. “Mit Amir verlässt uns nicht nur ein Spieler, sondern auch ein ganz besonderer Mensch”, sagte Sportdirektor Klemens Hartenbach: “Amir trägt das Leben und das Fußballspiel in seinem Herzen.”

Abrashi war 2015 aus Zürich an die Dreisam gewechselt, in 98 Spielen für den SC gelangen ihm vier Treffer und zwei Vorlagen.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.