Frauen-Bundesliga: Titel-Fernduell zwischen Bayern und Wolfsburg

Die Fußballerinnen von Bayern München machen sich vor dem Saisonfinale um den Titel keinen Druck. “Ich bin relativ entspannt und locker”, sagte Trainer Jens Scheuer vor der Partie am Sonntag (14.00 Uhr/MagentaSport) gegen Eintracht Frankfurt: “Ich weiß, dass wir stark genug sind, um unsere Hausaufgaben zu erledigen, damit wir die verdiente Meisterschaft einfahren können.”

Mit einem Sieg im Fernduell mit DFB-Pokalsieger VfL Wolfsburg können die Bayern-Frauen zum vierten Mal in der Vereinsgeschichte den Meistertitel gewinnen. Selbst ein Remis dürfte bei zwei Punkten Vorsprung und einer deutlich besseren Tordifferenz reichen.

Die Wölfinnen, die zeitgleich Werder Bremen empfangen, müssen auf einen Patzer der Konkurrenz hoffen. “Jede Spielerin weiß um die Konstellation, aber während des Spiels wird nicht groß darüber nachgedacht, wie es in München steht”, sagte Stephan Lerch vor seinem letzten Spiel als VfL-Trainer: “Ich hoffe einfach darauf, dass sich Frankfurt noch einmal ins Zeug legt und nichts herschenkt.”

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.