Frankreichs Verbands-Chef Le Graet sieht keine Gefahr für Deschamps

Frankreichs Fußball-Verbands-Präsident Noel Le Graet “glaubt nicht”, dass Weltmeistertrainer Didier Deschamps nach dem frühen EM-Aus der französischen Nationalmannschaft unter Druck geraten wird. Er kündigte allerdings nach dem Achtelfinal-K.o. im Elfmeterschießen gegen die Schweiz ein Gespräch mit dem Fußballlehrer an.

Le Graet wurde auf der Generalversammlung des Nationalen Olympischen Komitees von Frankreich nach dem völlig überraschenden Aus gefragt, ob der Job von Deschamps nun in Gefahr sei: “Das glaube ich nicht, wir dürfen nichts durcheinanderbringen. Aber wir müssen reden.” Der Vertrag von Deschamps läuft noch bis zum Jahresende 2022 und der WM in Katar. 

“Ich habe eine große Zuneigung zu ihm”, betonte Le Graet, “ich kenne die Schwierigkeiten im Fußball. Kleinigkeiten entscheiden.” Frankreich hatte gegen die Eidgenossen einen 3:1-Vorsprung verspielt und musste in die Verlängerung. Le Graet: “Als es 3:1 stand, habe ich gedacht, dass wir gewinnen würden. Ich bin natürlich sehr enttäuscht.” Der WM-Champion galt als großer Titelanwärter bei der paneuropäischen EM-Endrunde.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.