Frankfurt verlängert bis 2024 mit Nationalspielerin Kleinherne

Frauenfußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt hat die nächste deutsche Nationalspielerin langfristig an sich gebunden. Wie der Verein mitteilte, verlängerte Innenverteidigerin Sophia Kleinherne ihren zum Saisonende auslaufenden Kontrakt um zwei Jahre bis Sommer 2024. Vor der 21-Jährigen hatten bereits fünf weitere Spielerinnen ihre Verträge am Main verlängert, unter anderem unterschrieb Nationalstürmerin Laura Freigang sogar bis 2025.

Kleinherne absolvierte seit ihrem Wechsel nach Frankfurt im Jahr 2017 bereits mehr als 80 Spiele in der Bundesliga, dazu kommen zwölf Länderspieleinsätze.

Sportdirektor Siegfried Dietrich sieht ihre Vertragsverlängerung als „wichtigen Meilenstein“. Kleinherne sei „nicht nur ein Garant unserer sehr guten Entwicklung, sondern eine Persönlichkeit und Sympathieträgerin, die mit ihrem vielfältigen Talent seit mehr als vier Jahren unsere Philosophie verkörpert und lebt“, sagte der 64-Jährige.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.