Flick-Assistent Klose kritisiert Umgang bei Bayern

Auch Weltmeister Miroslav Klose steht bei Bayern München offenbar vor dem Absprung. Der 42-Jährige ist beim deutschen Fußball-Rekordmeister Assistent von Trainer Hansi Flick, sein Vertrag bei den Bayern läuft im Sommer aus. „Für mich persönlich ist das überhaupt kein Problem, dass der Verein noch nicht mit mir gesprochen hat. Was mich wirklich nachdenklich macht, ist aber, wie hier gerade miteinander kommuniziert wird“, sagte Klose dem kicker und bei Bild.

Er vermisse, „Respekt voreinander zu haben, auch wenn man nicht immer der gleichen Meinung ist, das muss unbedingt sein“, betonte der 137-malige Nationalspieler. Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge und Ehrenpräsident Uli Hoeneß hätten den FC Bayern „zu einem Weltverein gemacht, weil es ihnen immer um den FC Bayern ging und nicht um persönliche Eitelkeiten“.

Flick, zermürbt vom Dauerstreit mit Sportvorstand Hasan Salihamidzic, hatte am Samstag angekündigt, dass er seinen bis 2023 laufenden Vertrag am Saisonende auflösen möchte. Dafür gab es am Sonntag eine Rüge der Verantwortlichen.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.