FIFA ernennt Jean-Marie zum Direktor Mitgliedsverbände

Der Fußball-Weltverband FIFA hat den Franzosen Kenny Jean-Marie zum neuen Direktor Mitgliedsverbände ernannt. Der ehemalige hochrangige Beamte, der unter anderem Stabschef des Präsidenten Noel Le Graet beim französischen Fußballverband FFF und politischer Berater des Ministerpräsidenten Manuel Valls war, wird Nachfolger von Veron Mosengo-Omba, der als Generalsekretär zum afrikanischen Kontinentalverband CAF gewechselt ist. Das gab die FIFA am Montag bekannt. 

Jean-Marie arbeitet seit 2020 für die FIFA und war bereits als Direktor der Subdivision für Verbandsdienstleistungen für die Förderung der 211 Mitgliedsverbände mithilfe des Forward-Programms zuständig. Zudem war der Franzose, der aus Guadeloupe stammt, maßgeblich am Corona-Hilfsplan der FIFA beteiligt.

“Mit seinem Erfahrungsschatz, seinem Wissen und seinem Enthusiasmus für die Förderung des Fußballs kann er der FIFA und ihren Mitgliedern weltweit enorm dabei helfen, den Fußball weiterzuentwickeln und zu stärken, damit er wirklich global wird”, werden FIFA-Präsident Gianni Infantino und FIFA-Generalsekretärin Fatma Samoura in einer gemeinsamen Mitteilung zitiert.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.