Bale von Tottenham-Fans begeistert empfangen – Deal vor Abschluss

Die Rückkehr von Gareth Bale zu Tottenham Hotspur ist wohl nur noch Formsache. Der walisische Fußballstar reiste am Freitag ins Trainingszentrum des englischen Premier-League-Klubs in Enfield, wo er von etwa 50 Fans mit Gesängen begrüßt wurde. Zuvor war der 31-Jährige von Madrid ins nördlich von London gelegene Luton geflogen.

Bale war 2007 von Southampton zu Tottenham gewechselt, 2013 zog er für die damalige Weltrekord-Ablöse von 100 Millionen Euro zu Real Madrid weiter. Nun steht er vor einer Rückkehr zu den Spurs, erwartet wird ein Leihgeschäft. “Bevor mir nicht gesagt wird, dass Bale ein Tottenham-Spieler ist, denke und fühle und respektiere ich die Tatsache, dass er ein Real-Madrid-Spieler ist”, sagte Tottenhams Teammanager Jose Mourinho.

In Madrid hatte Bale unter Trainer Zinedine Zidane zuletzt keine große Rolle mehr gespielt, nach Ende des Corona-Lockdowns bestritt er nur 48 Minuten in den zwölf Partien.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Auch Higuain wechselt zu Beckham-Klub Inter Miami

Der argentinische Fußball-Nationalspieler Gonzalo Higuain wechselt wie erwartet vom italienischen Rekordmeister Juventus Turin in die nordamerikanische Profiliga MLS. Der 32 Jahre alte Angreifer spielt künftig für Inter Miami. Dies gab der Klub von David Beckham am Freitag bekannt. 

Am Donnerstag hatte Juve den noch bis 2021 laufenden Vertrag mit Higuain nach eigenen Angaben “in gegenseitigem Einvernehmen” aufgelöst. Der Torjäger war im Sommer 2016 für eine Ablöse von 90 Millionen Euro von der SSC Neapel gekommen, zwischenzeitlich aber an den AC Mailand und den FC Chelsea verliehen.

Vor Higuain war auch dessen bisheriger Mitspieler Blaise Matuidi nach Miami gewechselt. In der MLS spielt bereits sein älterer Bruder Federico Higuain, er steht bei Washington D.C. United unter Vertrag.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Eintracht zum Saisonstart ohne Ndicka – “Kein Spaziergang”

Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt muss zum Saisonstart auf Abwehrspieler Evan Ndicka verzichten. “Evan wird am Samstag sicher nicht spielen können”, bestätigte Trainer Adi Hütter auf der Pressekonferenz vor der ersten Bundesligapartie gegen Arminia Bielefeld am Samstag (15.30 Uhr/Sky). Der 21 Jahre alte Franzose zog sich im DFB-Pokalspiel bei 1860 München (2:1) in der Vorwoche eine Verletzung an der Syndesmose zu.

Trotz des vermeintlich dankbaren Auftakts mit einem Heimspiel gegen einen Aufsteiger warnt Hütter vor Nachlässigkeiten: “Das ist keine gemahte Wiesn”, sagte der 50-Jährige mit österreichischem Schmäh: “Wir müssen an unsere Leistungsgrenze gehen. Sie hatten letztes Jahr in der 2. Liga die wenigsten Gegentore und mit Klos den Toptorschützen. Das ist eine Mannschaft, die Fußball spielen kann. Da müssen wir dagegenhalten, das wird kein Spaziergang.”

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Subotic wechselt von Union Berlin zu Denizlispor

Innenverteidiger Neven Subotic wechselt in die türkische Süper Lig. Der Defensivspieler schließt sich dem Erstligisten Denizlispor an. Schon vor gut vier Wochen war bekannt geworden, dass der 31-Jährige den Fußball-Bundesligisten Union Berlin nach einem Jahr verlassen werde.

“Ich hatte ein tolles Jahr in Berlin, gemeinsam haben wir viele unvergessliche Momente erlebt. Dass wir am Saisonende souverän die Klasse halten konnten, war die Bestätigung unserer guten Arbeit”, sagte Subotic. Die Entwicklung bringe es mit sich, dass er “nochmal eine neue Herausforderung suchen möchte”, meinte der Routinier.

Subotic war im vergangenen Sommer vom französischen Erstligisten AS St. Etienne nach Berlin gewechselt und absolvierte in Unions erstem Bundesligajahr 23 Pflichtspiele. Dabei gelang dem Defensivspezialisten ein Treffer.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Rangnick über Bellingham: “Ein absoluter Top-Spieler”

Ralf Rangnick hat Jung-Star Jude Bellingham von Vizemeister Borussia Dortmund in höchsten Tönen gelobt. Der 17-Jährige habe bereits im DFB-Pokalspiel gegen den MSV Duisburg (5:0) seine Klasse gezeigt. “Er ist ein absoluter Top-Spieler. Ich habe selten einen 17-Jährigen auf einem solchen Level gesehen”, sagte Rangnick in einem Interview mit The Athletic.

Alles andere als der neunte Titel in Folge für Bayern München wäre für Rangnick in der neuen Saison der Fußball-Bundesliga eine Überraschung. “Sollte Bayern auf diesem Niveau weitermachen, sehe ich keinen Grund, warum sie nicht den Titel holen”, meinte der 62-Jährige, der einen Spieler heraushob: “Alphonso Davies ist derzeit wahrscheinlich der beste Linksverteidiger der Welt. Es ist ein Vergnügen, ihm zuzuschauen.”

Ende Juli war bekannt geworden, dass Rangnick seinen Vertrag als “Head of Sport and Development” bei Red Bull aufgelöst hat. “Die acht Jahre in Leipzig haben aus mir einen deutlich besseren Trainer und Sportdirektor gemacht als ich es vorher war”, sagte der langjährige Bundesliga-Trainer im Podcast “Leadertalk”.

Laut Rangnick habe sich das Berufsfeld des Trainers in all den Jahren gewandelt, die Größe des Trainerstabs habe sich “dramatisch verändert”, meinte der gebürtige Schwabe: “Ich glaube, dass es mehr denn je auf die Führungsstärke eines Cheftrainers ankommt. Eine starke Führung wird in Zukunft immer bedeutsamer in den Bundesligaklubs.”

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch