FC Bayern verliert nach Aufholjagd gegen Tottenham

Bayern München ist der Griff nach der ersten Trophäe der Saison misslungen. Drei Tage vor dem Prestigeduell um den Supercup bei Borussia Dortmund unterlag der deutsche Rekordmeister, der eine Stunde lang nur mit einer B-Mannschaft spielte, im Finale des Audi Cups gegen Tottenham Hotspur im Elfmeterschießen mit 5:6. Der entscheidende Fehlschuss vom Punkt unterlief Jerome Boateng.

In den 90 Minuten zuvor hatten die Münchner durch Neuzugang Jann-Fiete Arp (61.) und Alphonso Davies (81.) einen 0:2-Rückstand ausgeglichen. Für Champions-League-Finalist Tottenham, der ebenfalls nicht in Bestbesetzung antrat, trafen Erik Lamela (19.) und Christian Eriksen (59.). Das Spiel um Platz drei hatte zuvor Real Madrid mit 5:3 (2:2) gegen Fenerbahce gewonnen.

Nach dem überzeugenden 6:1 (5:0) gegen Fenerbahce Istanbul schonte Trainer Niko Kovac sein Stammpersonal für den Supercup am Samstag (20.30 Uhr/ZDF und DAZN). Neben Manuel Neuer und Niklas Süle spielten zunächst potenzielle Reservisten sowie zahlreiche Nachwuchsspieler. Erst nach dem 0:2 kamen unter anderem Robert Lewandowski, Thomas Müller und Kingsley Coman: Der Franzose musste in der 77. Minute nach einem Foul wieder verletzt vom Feld, Kovac aber sagte nach dem Spiel: “Ich glaube, dass es nicht so schlimm ist.”

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.