FC Bayern: Lewandowski bricht Training ab

Bayern Münchens Torjäger Robert Lewandowski hat am Donnerstag das Training abbrechen müssen. Der 32-Jährige beendete die erste Einheit im Quarantäne-Trainingslager des deutschen Rekordmeisters in Grassau am Chiemsee laut Bild-Zeitung nach nur 40 Minuten.

Der Pole habe sich ohne Fremdeinwirkung verletzt, schrieb das Blatt. Lewandowski verließ den Trainingsplatz mit Mannschaftsarzt Jochen Hahne und Physiotherapeut Gianni Bianchi. Über die Schwere einer möglichen Verletzung wurde zunächst nichts bekannt.

Ein Ausfall käme für den Weltfußballer zur Unzeit. Lewandowski steht kurz davor, den „ewigen“ Torrekord von Gerd Müller (40 Treffer) aus der Saison 1971/72 zu brechen. In den Spielen am Samstag (15.30 Uhr/Sky) gegen Freiburg und eine Woche später gegen Augsburg benötigt er nur noch einen Treffer, um die legendäre Marke einzustellen.

Lewandowski hatte wegen einer Bänderverletzung im Knie bereits im April fast vier Wochen gefehlt und in dieser Phase unter anderem vier Ligaspiele verpasst. In bislang 27 Einsätzen gelangen ihm 39 Treffer.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.