FC Bayern: Kimmich fehlt nach Quarantäne-Ende bis Jahresende

Bayern München muss in seinen Spielen bis Jahresende ohne Joshua Kimmich auskommen. Der Nationalspieler durfte in der Nacht zu Donnerstag seine Corona-bedingte Quarantäne beenden, wird in den ausstehenden Bundesligaspielen gegen Mainz 05 am Samstag, beim VfB Stuttgart (14. Dezember) und gegen den VfL Wolfsburg (17. Dezember) aber nicht zur Verfügung stehen.

„Ich freue mich, dass meine Corona-bedingte Quarantäne beendet ist, mir geht es sehr gut“, richtete Kimmich am Donnerstag über die Homepage des FC Bayern aus, erklärte aber auch, er könne „aufgrund von leichten Infiltrationen in der Lunge aktuell noch nicht voll trainieren“. Daher werde er ein Aufbautraining absolvieren, er könne es „kaum abwarten, im Januar wieder voll mit dabei zu sein“.

Kimmich war am 24. November positiv auf das Coronavirus getestet worden. Zuvor hatte er wegen seiner fehlenden Impfung und seiner Bedenken dagegen für Aufregung gesorgt. Als ungeimpfte Kontaktperson eines Corona-Infizierten hatte sich der Nationalspieler schon zuvor in Quarantäne befunden.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.