Ex-Bundestrainerin Theune unterstützt Blindenfußball

Die langjährige Bundestrainerin Tina Theune unterstützt die Blindenfußball-Nationalmannschaft auf dem erhofften Weg zu den Paralympics 2024 in Paris. Die Botschafterin und Kuratorin der DFB-Stiftung Sepp Herberger soll künftig als Patin eng mit Cheftrainer Martin Mania zusammenarbeiten. 

Beim Lehrgang Ende März in der Sportschule Hennef war die 68-Jährige persönlich vor Ort, vereinbart ist ein zweites Treffen bei einem der nächsten Lehrgänge. 

Theune zeigte sich schon bei den Paralympics in Tokio „fasziniert von Tempo und Einfallsreichtum“, wie sie berichtete. „Seitdem habe ich mich intensiv mit dem Blindenfußball beschäftigt und erste Kontakte geknüpft mit äußerst sympathischen und couragierten Menschen, deren teils ergreifende Werdegänge mich gleichermaßen interessieren.“

Theune hat bereits ihr Netzwerk genutzt, um die frühere Nationaltorhüterin Silke Rottenberg als Unterstützerin der Torwartarbeit zu gewinnen. Auch DFB-Trainerausbilder Ralf Peter und andere sollen ihr Wissen einbringen. „Alle haben sofort und ohne zu zögern zugesagt“, sagte Theune. Das nächste große Turnier ist die für die Paralympics-Qualifikation relevante EM im Sommer in Italien (8. bis 18. Juni).

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.