Europa League: Ajax nach Versäumnis ohne Haller

Wegen eines folgenschweren Versäumnisses muss Ajax Amsterdam in der Europa League auf seinen Neuzugang Sebastien Haller verzichten. Der Ex-Frankfurter war nach seinem Wechsel vom englischen Premier-League-Klub West Ham United zu Ajax vom niederländischen Fußball-Rekordmeister nicht für den europäischen Wettbewerb nachnominiert worden.

„Das war ein administrativer Fehler“, gestand Ajax-Cheftrainer Erik ten Hag auf einer Pressekonferenz. Man wolle trotzdem alles tun, um ihn doch noch spielen lassen zu können, erklärte der frühere Coach der Regionalliga-Mannschaft von Bayern München. „Letztendlich aber sind Marc Overmars (Sportvorstand, d.Red.) und ich dafür verantwortlich“, so ten Hag, „das ist ein Fehler, der nicht passieren darf.“

Die Chancen, doch noch auf Haller zurückgreifen zu können, sind jedoch gering. Jeder Klub muss dem TNS-Meldesystem der UEFA die Spieler nennen, die er in der Europa League einsetzen möchte. Diese Liste muss vom nationalen Verband zunächst geprüft und dann an den Klub und an die UEFA zurückgeschickt werden. Auf der Spielerliste von Ajax fehlt Haller jedoch. Der aktuelle Tabellenführer trifft in der Zwischenrunde der Europa League am 18. Februar auf den französischen Vertreter Olympique Lyon.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Newsletter Signup

Abonniere gerne unseren kostenlosen Fußballnewsletter Fever Pit'ch. Wir würden uns freuen!