Ethikkommission suspendiert CBF-Präsident für 30 Tage

Nach einer Anzeige einer Mitarbeiterin des brasilianischen Fußballverbandes wegen sexueller Belästigung und Mobbing hat die interne Ethikkommission am Sonntag den CBF-Präsidenten Rogerio Caboclo für 30 Tage suspendiert. Die vorläufige Amtsenthebung wirft auch einen Schatten auf die am kommenden Sonntag beginnende Copa America, die der 48-Jährige vor Wochenfrist kurzfristig an den Zuckerhut geholt hatte.

Die nicht namentlich genannte Mitarbeiterin hatte die schon seit längerem schwelenden Vorwürfe am Freitag mit einer internen Anzeige amtlich gemacht. Interimsmäßig wird nun der 82-Jährige Antonio Carlos Nunes als ältester Vizepräsident Caboclos Stuhl besetzen. “Coronel” Nunes war 2017 schon einmal eingesprungen, als der damalige CBF-Boss Marco Polo del Nero von der Ethikkommission des Weltverbandes FIFA unzter anderem wegen Korruption auf Lebenszeit verbannt worden war.

Caboclo bestreitet die Nötigungsvorwürfe, verlor in den letzten Tagen wegen fragwürdiger Alleingänge aber auch Rückhalt auf hoher Funktionärsebene und im Nationalteam. So kündigten die Selecao-Spieler an, nach dem Eliminatorias-Duell am Dienstag in Paraguay in einem offenen Brief Stellung zur Copa America im Corona-Epizentrum Brasilien zu nehmen.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.