England-Ikone Lineker hat Vertrauen in Werner und Havertz

Englands Fußball-Ikone Gary Lineker hat die Nationalspieler Timo Werner und Kai Havertz nach ihrem schweren Start beim FC Chelsea in Schutz genommen. „Werner ist bisher okay, wenn auch noch nicht brillant“, sagte Lineker der Sport Bild: „Die Tore werden kommen. Havertz wirkt für mich wie ein Spieler, der etwas länger brauchen wird, um sich an das Tempo hier zu gewöhnen.“ 

Die beiden Deutschen waren im Sommer für zusammengerechnet rund 130 Millionen Euro nach London gewechselt. Werner, der von RB Leipzig kam, legte in bislang 28 Pflichtspielen neun Tore und sechs Vorlagen auf. Der frühere Leverkusener Havertz erzielte in 24 Spielen fünf Treffer und gab sechs Assists. Der 21 Jahre alte Spielmacher hatte Ende 2020 jedoch länger mit den Folgen einer Corona-Infektion zu kämpfen.

Lineker macht sich trotzdem keine Sorgen: „Ich glaube aber, dass sie sich noch durchsetzen werden. Ich habe bei beiden genug gute Ansätze gesehen. Alles wird gut werden. Man braucht nur Geduld, auch wenn die im Fußball nicht existiert.“ 

Helfen könnte dem deutschen Duo die Verpflichtung Thomas Tuchels als Teammanager, die am Dienstag öffentlich wurde. Unter dessen Vorgänger Frank Lampard, der am Montag nach dem Absturz auf Tabellenplatz neun entlassen worden war, hatten die beiden Offensivspieler ihre beste Position noch nicht gefunden. Werner wechselte oft zwischen Flügel und Angriffszentrum hin und her, während Havertz bereits fast überall im Mittelfeld gespielt hat.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Newsletter Signup

Abonniere gerne unseren kostenlosen Fußballnewsletter Fever Pit'ch. Wir würden uns freuen!