EM-Quali: Österreich siegt souverän – Pleite für Polen

Österreich hat mit einer Vielzahl von Bundesliga-Legionären souverän Kurs auf die paneuropäische EM-Endrunde 2020 gehalten. Mit 6:0 (2:0) gegen Lettland feierte die Mannschaft von Trainer Franco Foda in der Gruppe G ihrem dritten Sieg in Folge und verbesserte sich dadurch mit neun Punkten auf Platz zwei hinter Tabellenführer Polen, der nach einem überraschenden 0:2 (0:1) in Slowenien mit zwölf Zählern nach wie vor das Feld anführt. Am Montag trifft der Spitzenreiter, der seine erste Niederlage im laufenden Wettbewerb kassierte, im Rückspiel auf Österreich, das das Hinspiel 0:1 verloren hatte.

Der frühere Bremer Marko Arnautovic (7., 53., Foulelfmeter), die drei Leipziger Marcel Sabitzer (13.), Stefan Ilsanker (76.) und Konrad Laimer (80.) sowie der Augsburger Michael Gregoritsch (85.) erzielten für Austria die Treffer. Österreich gelangen zum ersten Mal seit 2015 wieder drei Pflichtspielsiege in Folge.

In Ljubljana machten Aljaz Struna (35.) und Andraz Sporar (65.) den Sieg für Außenseiter Slowenien perfekt, der mit acht Punkten auf Platz drei liegt und weiter auf ein EM-Ticket hoffen darf. Polens Kapitän Robert Lewandowski konnte sich nicht wie gewohnt in Szene setzen, der Bayern-Torjäger hatte nur eine nennenswerte Chance.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.