EM-Autogrammkarten der DFB-Frauen erstmals digital

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat kurz vor dem Start der EM in England digitale Autogrammkarten der deutschen Fußballerinnen auf den Markt gebracht. Die Veröffentlichung digitaler NFT-basierter Autogrammkarten in Kooperation mit einem Lizenzpartner (FANZONE) am Donnerstag ist für den Verband eine Premiere.

Die Preise liegen zwischen 5 und 60 Euro, abhängig von der Auflage und dem mitgelieferten Inhalt. Unter anderem gibt es Video-NFTs mit unveröffentlichtem Material der „Born for this – mehr als Fußball“-Dokumentation über die DFB-Frauen. 

Ziel sei es laut Holger Blask, Geschäftsführer Marketing und Vertrieb der DFB GmbH &Co. KG, „in Zukunft weitere innovative Angebote zu schaffen, um unsere Anhänger mit neuen digitalen Fußballerlebnissen zu begeistern“.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.