Eigentor kurz vor Schluss: Saarbrücken verpasst Sprung auf Aufstiegsplatz

Wegen eines Eigentores in der Schlussphase hat der 1. FC Saarbrücken in der 3. Fußball-Liga den Sprung auf einen Aufstiegsplatz verpasst. Pius Krätschmer traf in der 85. Minute ins eigene Netz, deshalb gelang nur ein 2:2 (1:0) gegen Eintracht Braunschweig. 

Adriano Grimaldi (36.) und Luca Kerber (60.) hatten die Gastgeber zweimal in Führung gebracht. Zunächst glich Lion Lauberbach (57.) aus, dann Krätschmer mit seinem Eigentor. Beide Klubs haben 17 Punkte auf dem Konto.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.