Durcheinander in Heidenheim: Erst fünf, dann keine Coronafälle

Corona-Durcheinander an der Brenz: Eine erneute Testreihe beim 1. FC Heidenheim hat ausschließlich negative Ergebnisse gebracht. Am Freitagmittag hatte der Fußball-Zweitligist noch fünf Coronafälle gemeldet, dabei aber bereits Fehltestungen nicht ausgeschlossen. Die jüngsten Ergebnisse brachten die PCR-Testungen, die das Klinikum Heidenheim im Vorfeld des FCH-Heimspiels gegen den VfL Osnabrück am Sonntag (13.30 Uhr/Sky) ausgewertet hatte, hervor.

Für den FCH lässt diese Entwicklung „nach aktueller Faktenlage auf falsche Labor-Testergebnisse schließen“. Auch der am Mittwoch als „leicht positiv“ und am Donnerstag als negativ getestete Maximilian Thiel sei nun erneut negativ getestet worden, teilte der Zweitligist mit. 

Der Klub wird nun am Samstagvormittag eine erneute PCR-Testung durch das Klinikum Heidenheim durchführen lassen. Bringt diese ebenfalls negative Ergebnisse hervor, soll die Mannschaft von Trainer Frank Schmidt dann den Trainingsbetrieb wieder aufnehmen können. 

Die voneinander abweichenden Befunde sollen durch die „Task Force Sportmedizin/Sonderspielbetrieb“ der Deutschen Fußball Liga (DFL) in den kommenden Tagen fachlich ausgewertet werden.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.