Düsseldorf rehabilitiert sich für Bochum-Klatsche

Erstliga-Absteiger Fortuna Düsseldorf hat sich nach der Demontage von Bochum klar verbessert präsentiert und einen wichtigen Sieg für die Moral gefeiert. Vier Tage nach dem 0:5 im West-Duell beim VfL gewann die Mannschaft von Trainer Uwe Rösler nach zweimaligem Rückstand 3:2 (0:0) gegen Darmstadt 98 und stellte mit 14 Punkten den Anschluss an die Aufstiegsplätze her.

Serdar Dursun (51.) und Tobias Kempe (67., Foulelfmeter) trafen für die Gäste aus Hessen, bei denen seit Saisonbeginn der ehemalige Fortuna-Profi Markus Anfang an der Seitenlinie steht. Düsseldorf kam durch den direkt verwandelten Freistoß von Torjäger Rouwen Hennings (56.) und den Hinterkopftreffer von Kenan Karaman (77.) zweimal zum Ausgleich, ehe Dawid Kownacki (89.) die Rheinländer noch zum Sieg schoss.

“Wir können eine sehr gute Leistung abrufen und das Spiel gewinnen, das fühle ich und das fühlt auch die Mannschaft”, hatte Rösler im Vorfeld gesagt: “Es ist wichtig, dass wir mehr Offensivkraft entwickeln.”

Die Chancen hatte aber zunächst Darmstadt, Kempe (9.) und Seung-ho Paik (12.) hatten früh die Führung für die Gäste auf dem Fuß, deren letzter Sieg in Düsseldorf 32 Jahre zurückliegt. Bis zum Seitenwechsel passierte dann nicht mehr viel – bis das erste Tor fiel.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.