Düsseldorf kämpft sich in Ingolstadt in die zweite Runde

Bundesliga-Absteiger Fortuna Düsseldorf hat sich in die zweite Runde des DFB-Pokals gekämpft. Die Mannschaft von Trainer Uwe Rösler setzte sich beim Drittligisten FC Ingolstadt mit 1:0 (0:0) durch. Das entscheidende Tor gelang dem eingewechselten Thomas Pledl in der 80. Minute.

Eine Woche vor dem Zweitliga-Auftakt gegen Aufsteiger Würzburger Kickers hatten die Rheinländer allerdings viel Mühe mit den Schanzern – trotz zeitweise 80 Prozent Ballbesitz gegen tief stehende Hausherren vor leeren Rängen.

Allerdings nutzte die Fortuna auch ihre wenigen guten Gelegenheiten zunächst nicht, Torjäger Rouwen Hennings etwa scheiterte zweimal aus aussichtsreicher Position (49., 54.). Zehn Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit wurde Pledl dann von Jakub Piotrowski schön in Szene gesetzt und brachte den Favoriten in die Runde der besten 32 Mannschaften.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.