Drogba scheitert bei Präsidentenwahl

Der ehemalige Topstar Didier Drogba ist bei der Wahl zum Präsidenten des Fußballverbandes der Elfbeinküste bereits im ersten Durchgang gescheitert. Der 44-Jährige erhielt nur 21 der abgegebenen Stimmen und lag damit deutlich hinter seinen Rivalen Idriss Diallo (59 Stimmen) und Sory Diabate (50 Stimmen).

Da kein Teilnehmer die absolute Mehrheit der Stimmen (66) erhielt, gibt es zwischen Diallo und Diabate eine Stichwahl. Drogba wurde bereits vor der Wahl dafür kritisiert, dass er sich zu wenig mit den Problemen des lokalen Fußballs befasst habe.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.