Drei Jahre nach Krebsdiagnose: Torhüterin Berger gibt DFB-Debüt in Irland

Torhüterin Ann-Katrin Berger wird am Dienstag (18.00 Uhr/Sport1) im finalen EM-Qualifikationsspiel in Irland ihr Debüt in der Fußball-Nationalmannschaft geben. „Für mich geht ein Kindheitstraum in Erfüllung, ich kann es kaum erwarten. Ich habe lange dafür gearbeitet“, sagte die 30-Jährige vom englischen Meister FC Chelsea bei einer digitalen Presserunde am Sonntag.

Berger war in der Saison 2017/2018 an Schilddrüsenkrebs erkrankt, nur vier Monate nach der Diagnose gab sie in der englischen Women’s Super League ihr Comeback. Im November 2018 wurde sie erstmals in den Kreis der DFB-Auswahl berufen, nun erhält Berger in Dublin ihre erste Bewährungschance.

„Ich fühle mich bereit, ich habe auch die Mannschaft besser kennenlernen können“, sagte die Schwäbin, die jüngst auch den Sprung unter die sechs Finalistinnen bei der FIFA-Wahl zur Welttorhüterin des Jahres geschafft hatte. „Es macht mich umso stolzer, als Vereinstorhüterin ohne Länderspiel so einen Status zu bekommen“, sagte Berger zu der Nominierung.

In Abwesenheit von Almuth Schult, die nach der Geburt von Zwillingen im April an ihrem Comeback arbeitet, ist Merle Frohms zur deutschen Nummer eins aufgerückt. Die 25-Jährige von Eintracht Frankfurt stand auch beim 6:0 (4:0)-Heimsieg der bereits für die EM qualifizierten DFB-Auswahl gegen Griechenland am Freitag im Tor.

Die frühere Potsdamerin Berger nimmt den Konkurrenzkampf an und möchte unbedingt den Sprung in den DFB-Kader für die EM 2022 in ihrer Wahlheimat England schaffen, wo sie seit 2016 spielt: „Das wäre eine Heimkulisse für mich, ich möchte einfach dabei sein und nach dem ersten Spiel bin ich wahrscheinlich hungrig auf mehr.“

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.