Doppelpack von Terrode: Schalke feiert ersten Auswärtssieg seit November 2019

Torjäger Simon Terodde hat als Doppelpacker die Weichen für  Bundesliga-Absteiger Schalke 04 zum ersten Auswärtssieg seit dem 23. November 2019 gestellt. Der Mittelstürmer sorgte mit zwei Toren (2./21.) fast im Alleingang für den 3:0 (2:0)-Erfolg der Königsblauen am zweiten Spieltag bei Holstein Kiel. Marius Bülter (68.) sorgte für den Endstand.

Terodde erhöhte sein Trefferkonto in der 2. Liga auf 145 und jagt weiter den Zweitliga-Torrekord von Dieter Schatzschneider (154). In der noch jungen Saison war der langjährige Kölner schon dreimal erfolgreich.

Die ersten beiden Treffer an der Förde resultierten aus Freistoß-Hereingaben, die der 33-jährige Terodde jeweils am Fünfmeterraum verwertete. Beide Male – der erste Treffer fiel schon nach 61 Sekunden – war der Niederländer Thomas Ouwejan der Vorbereiter.

Letztmals hatten die Schalker im November 2019 durch das 2:1 bei Werder Bremen ein Auswärtsspiel für sich entscheiden können. In der Bundesliga hatte es zuletzt sieben Pleiten in fremden Stadien in Folge gegeben.

Ouwejan (16.) traf außerdem mit einem Fernschuss die Oberkante der Latte es Holstein-Tores. Zum Auftakt hatte S04 zu Hause 1:3 gegen den Hamburger SV. 

Die Störche, die im ersten Saisonmatch 0:3 beim FC St. Pauli verloren hatten, offenbarten große Probleme gegen die gut auftretenden Schalker. Schalke wirkte wesentlich abgeklärter, überzeugte mit guter Raumaufteilung und Positionswechseln.

Kiel gab sich zwar nicht auf, hatte sogar mehr Torschüsse und ein optisches Übergewicht, doch es fehlte die letzte Konsequenz im Torabschluss.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.