Doch ein Kreuzbandriss: Nationalspielerin Gwinn fällt lange aus

Fußball-Nationalspielerin Giulia Gwinn steht eine lange Zwangspause bevor. Die Außenbahnspielerin von Bayern München hat im EM-Qualifikationsspiel gegen Irland am Samstag (3:0) einen Riss des vorderen Kreuzbandes sowie weitere Bänderverletzungen im Knie erlitten. Das teilte der FC Bayern am Dienstag nach weiteren Untersuchungen mit.

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hatte nach einer ersten Diagnose am Samstagabend von einer Außenband- und Kapselverletzung bei der 21-Jährigen geschrieben. Gwinn, als beste junge Spielerin bei der WM 2019 ausgezeichnet, musste beim Spiel in Essen nach einem unglücklichen Zusammenprall abseits des Balls in der 35. Minute ausgewechselt werden.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.