Die Sport-Höhepunkte am Freitag, 11. Juni

Um 21.00 Uhr am Freitagabend ist es soweit: Die paneuropäische EM startet mit einem Jahr Corona-Verspätung, in Rom eröffnen Italien und die Türkei das Turnier. Im ersten Spiel der Gruppe A will Italien, seit 27 Spielen ungeschlagen, seine Serie fortsetzen und Kurs auf den erst zweiten EM-Titel nach 1968 nehmen. Doch die Türkei ist nicht zu unterschätzen, in der Qualifikation blieb das Team von Trainer Senol Günes in acht Spielen ohne Gegentor. Das gelang keiner anderen Mannschaft.

Alexander Zverev will zum zweiten Mal ein Grand-Slam-Finale spielen, im Weg steht allerdings Stefanos Tsitsipas. Im Halbfinale der French Open trifft Zverev am Freitag ab 14.50 Uhr auf den Griechen. Anschließend kommt es in der Vorschlussrunde von Paris noch zum großen Duell zwischen dem Weltranglistenersten Novak Djokovic und Rekordsieger Rafael Nadal.

Im Halbfinale der Europameisterschaft treffen die deutschen Hockey-Frauen im Wagner-Stadion in Amstelveen um 18.30 Uhr auf Spanien. Die Mannschaft von Bundestrainer Xaver Reckinger zog als Gruppensieger ungeschlagen in die Runde der letzten Vier ein. Im ersten Halbfinale um 16 Uhr stehen sich Gastgeber Niederlande und Belgien gegenüber. 

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.