Die Sport-Höhepunkte am Dienstag, 29. Juni

Deutschland gegen England im Londoner Fußball-Tempel Wembley – da werden Erinnerungen wach. An die WM ’66 und das Tor, das keines war. An die EM ’72 und den großen Sieg der Mannschaft um Günter Netzer. Und an das Turnier ’96, an den vorletzten Schritt zum bislang letzten deutschen EM-Titel. Diesmal treffen die alten Rivalen im Achtelfinale aufeinander. Anstoß ist um 18.00 Uhr.

Bevor sich am Mittwoch die großen Favoriten im ersten Zeitfahren messen, gehört die Bühne der Tour de France wie am Vortag den Sprintern. Auf der nur 150,4 km langen Etappe nach Fougeres warten zwar einige Hügelchen, es gibt aber keine einzige Bergwertung – alles andere als ein Massenspurt wäre eine dicke Überraschung.

Drei Tage nach ihrem Befreiungsschlag beim Heimturnier in Bad Homburg startet Angelique Kerber mit Selbstvertrauen ins Wimbledon-Turnier. Die Siegerin des Jahres 2018, die am Samstag ihren ersten Titel seit drei Jahren gewonnen hatte, trifft zum Auftakt auf Nina Stojanovic aus Serbien und ist dort ebenso klar favorisiert wie Alexander Zverev gegen den Niederländer Tallon Griekspoor.

Der Regisseur sitzt vor dem Bildschirm, das Kollektiv soll es richten: Ohne NBA-Profi Dennis Schröder spielen die deutschen Basketballer beim Olympia-Qualifikationsturnier in Split/Kroatien um das Ticket für Tokio. Zum Auftakt trifft das Team von Bundestrainer Henrik Rödl auf Mexiko. Los geht’s um 16.30 Uhr. Nur der Sieger des Turniers qualifiziert sich für die Sommerspiele.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.