DFL-Umfrage: Ökologische Nachhaltigkeit von großer Bedeutung

Die Bedeutung des Themas Ökologie ist für die Klubs der 1. und 2. Fußball-Bundesliga während der Corona-Pandemie für 14 Prozent der Teams gestiegen und für 86 Prozent konstant geblieben. Dies geht aus einer Umfrage hervor, die der mit Klub-Vertreterinnen und -Vertretern besetzte „Arbeitskreis Verantwortung“ auf Anregung des Präsidiums der Deutschen Fußball Liga (DFL) durchgeführt hat.

Angesichts der tiefgreifenden Veränderungen und finanziellen Unsicherheiten, welche die Corona-Pandemie nach Abschluss der ersten Umfrage mit sich brachte, wurde dieses Ergebnis im August 2020 nochmals validiert. Alle 36 Klubs, die in der zurückliegenden Saison 2019/20 der Bundesliga und 2. Bundesliga angehörten, haben sich an der Erhebung beteiligt.

Bei der überwiegenden Mehrheit der Klubs gibt es bereits Maßnahmen zur Senkung des Energie- (72 Prozent) und Wasserverbrauchs (69 Prozent) sowie der anfallenden Abfallmengen (75 Prozent). 

Zur Energiegewinnung aus erneuerbaren Ressourcen betreiben 56 Prozent der Vereine eigene Photovoltaik-Anlagen, vereinzelt kommen auch Erdwärme, Solarthermie sowie Luft- und Gaswärmepumpen zum Einsatz.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.