DFL-Gremien: Watzke zieht seine Bewerbung zurück

Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke wird offenbar nicht für das Präsidium und den Aufsichtsrat der Deutschen Fußball Liga (DFB) kandidieren. Nach SID-Informationen hat der 60-Jährige seine Kandidatur kurzfristig zurückgezogen und tritt damit nicht am Mittwoch bei der Generalversammlung in Berlin zur Wahl an. Zunächst hatte die Bild-Zeitung über Watzkes Verzicht berichtet.

Grund für Watzkes Schritt ist laut Bild der Unmut des BVB-Bosses über das sogenannte Team Mittelstand. Die Gruppierung aus Traditionsklubs wie dem Hamburger SV und Hertha BSC kämpft um eine Umverteilung der Fernsehgelder zu ihren Gunsten und auf Kosten der sportlichen Topvereine wie Dortmund.

Zuvor hatte Michael Meeske vom VfL Wolfsburg seine Kandidatur zurückgezogen, damit kommt es am Mittwoch zu keiner Kampfabstimmung.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.