DFB-Frauen: Cerci erstmals im Aufgebot

Mit Debütantin Selina Cerci sowie den beiden Rückkehrerinnen Sara Doorsoun und Nicole Anyomi treten die deutschen Fußballerinnen zum Auftakt ins EM-Jahr beim stark besetzten „Arnold Clark Cup“ in England an. Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg berief die 21 Jahre alte Angreiferin Cerci von Turbine Potsdam erstmals in ihr 25 Spielerinnen umfassendes Aufgebot für das Vier-Nationen-Turnier. Nach Verletzungen kehren Doorsoun und Anyomi (beide Eintracht Frankfurt) zurück.

In England trifft die Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) zwischen dem 17. und 23. Februar auf Spanien, Olympiasieger Kanada und den Gastgeber. 

„Dieses Turnier ist für uns eine echte Standortbestimmung. Wir treffen ausnahmslos auf Weltklassegegner, die uns in allen Bereichen fordern werden“, sagte Voss-Tecklenburg: „Wir freuen uns sehr auf diese Spiele, aber auch darauf, jetzt schon EM-Atmosphäre aufsaugen zu dürfen. Das wird für uns in jeglicher Hinsicht ein spannender Auftakt in unser EM-Jahr.“

Beim Turnier auf der Insel muss Voss-Tecklenburg allerdings auf eine Reihe von Spielerinnen verzichten. Spielführerin Alexandra Popp, Pia Wolter (beide VfL Wolfsburg), Marina Hegering, Laura Benkarth, Sydney Lohmann (alle Bayern München), Dzsenifer Marozsan (Olympique Lyon), Melanie Leupolz (FC Chelsea) und Paulina Krumbiegel (TSG Hoffenheim) fehlen.

Ihre Chance soll Cerci nutzen. Die Stürmerin führt derzeit mit elf Treffern die Torschützinnenliste der Bundesliga an. „Sie ist in einer guten Form und spielt auf einem konstant hohen Niveau“, sagte Voss-Tecklenburg: „Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, wo wir sie auch bei uns sehen wollen.“

Die Mannschaft trifft sich am Montag in Frankfurt/Main. Am Dienstag reist das Team dann nach England. Die Spiele werden in Middlesbrough, Norwich und Wolverhampton ausgetragen. Die EM-Endrunde steht vom 6. bis 31. Juli ebenfalls in England auf dem Programm.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.