“Desaster”: Barcelona verliert bei Überraschungsteam Granada

Nationaltorhüter Marc-Andre ter Stegen hat mit dem spanischen Fußball-Meister FC Barcelona in der Liga gehörig gepatzt. Die Mannschaft von Trainer Ernesto Valverde musste sich am fünften Spieltag beim Überraschungsteam FC Granada mit 0:2 (0:1) geschlagen geben.

“Desaster” prangte am Sonntagmorgen auf dem Titel des gefühlten Barca-Zentralorgans Sport. El Mundo Deportivo urteilte vernichtend: “Ein seelenloses Barca erlebt eine Katastrophe”. 

Besser machte es dagegen am Sonntagabend der ebenfalls unter Druck stehende Rekordmeister und Erzrivale Real Madrid. Das Team von Coach Zinedine Zidane gewann vier Tage nach dem klaren 0:3 in der Champions League bei Paris St. Germain 1:0 (0:0) beim FC Sevilla und rückte auf Platz zwei vor. Karim Benzema (64.) erzielte den Siegtreffer für Real, das mit elf Zählern punktgleich hinter Spitzenreiter Athletic Bilbao auf Platz zwei liegt. 

Barca kassierte dagegen nach dem glücklichen 0:0 in der Königsklasse bei Borussia Dortmund schon die zweite Liga-Niederlage in der noch jungen Saison. Bereits nach 63 Sekunden ging Granada in Führung: Nach einer abgefälschten Flanke drückte Ramon Azeez den Ball aus kurzer Distanz per Kopf über die Linie. 

In der Halbzeitpause wechselte Valverde seinen Superstar Lionel Messi sowie Wunderkind Ansu Fati ein. Doch bei Barcelona war keine Besserung in Sicht. Erst hatte ter Stegen bei einem Patzer viel Glück, dann verursachte der frühere Leverkusen-Profi Arturo Vidal einen Handelfmeter. Alvaro Vadillo (65.) ließ ter Stegen vom Punkt keine Chance.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.