Das SID-Kalenderblatt am 9. Dezember: Lionel Messi bricht Gerd Müllers Torrekord

Gerd Müller nahm den Verlust seines Torrekordes gelassen. Stattdessen lobte der „Bomber der Nation“ Lionel Messi, der am 9. Dezember 2012 seine Bestmarke von 1972 geknackt hatte. 

„40 Jahre hatte mein Rekord aus dem Jahre 1972 gehalten: 85 Tore in 60 Spielen. Jetzt hat der beste Fußballer der Welt ihn gebrochen, Lionel Messi – und ich freue mich für ihn“, sagte der in diesem Jahr verstorbene einstige Weltstar damals.

Messi sei „ein unglaublicher Spieler, ein Gigant“, und dabei „ein so sympathischer und eher zurückhaltender Profi“. Der Superstar sei „fantastisch“, ergänzte Müller damals noch: „Er hat eigentlich nur einen Fehler: er spielt nicht für den FC Bayern…“ 

Der damals 25-jährige Messi hatte mit einem Doppelpack (16./25.) gegen Betis Sevilla (2:1) sein Trefferkonto auf 86 im Jahr 2012 aufgestockt und den 40 Jahre alten Rekord von Gerd Müller übertroffen. 

Messi benötigte 66 Pflichtspiele für seinen Rekord, Müller hatte 1972 in 60 Partien 85 Treffer erzielt. Müller hatte 1972 für Bayern München 42 Liga-Tore erzielt, traf zudem 13-mal in Länderspielen, siebenmal im DFB-Pokal, elfmal im Europacup und zwölfmal im Ligapokal.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.