Das SID-Kalenderblatt am 26. April: Atletico Madrid wird gegründet

Als Atletico Madrid und Athletic Bilbao am Sonntag, den 25. April 2021, aufeinandertrafen, steckte auch etwas Historisches in der Partie. Denn am 26. April 1903, also vor fast genau 118 Jahren, wurde Atletico Madrid aus der Taufe gehoben – und zwar als Abspaltung des schon länger existierenden Vereins Athletic Bilbao.

Nachdem Atletico Madrid anfangs als „Zweigstelle“ baskischer Studenten in der spanischen Hauptstadt ins Leben gerufen wurde, kam es im April 1903 zum endgültigen Bruch. Eigentlich spielten Akteure aus Bilbao und Madrid zu gleichen Teilen in der Mannschaft zusammen. 

Doch als ein Spiel in der Copa del Rey Anfang April ohne Beteiligung der Madrilenen stattfand, war die Bestürzung groß und eine Abspaltung zeichnete sich ab. 

Das erste Spiel als quasi neuer Klub wurde dann bereits eine Woche später am 02. Mai absolviert. Damals mussten sich die Spieler den Platz noch mit anderen Mannschaften aus Madrid teilen. Die Mitgliedsgebühr im Gründungsjahr lag übrigens gerade einmal bei zweieinhalb Peseten.

In der Folge einigten sich die Verantwortlichen in Bilbao und Madrid darauf, ein gutes Verhältnis zu pflegen und nicht in Konkurrenz treten zu wollen. Doch dieses Versprechen hielt nur bis Februar 1907. 

Dann nämlich erkannte auch der spanische Verband die offizielle Unabhängigkeit Atleticos an. Seit jeher besteht eine große Rivalität zwischen den beiden aktuellen Erstligisten.

Die weitere Entwicklung Atleticos war von Höhen und Tiefen geprägt. Neben zehn spanischen Meistertiteln wurde 1962 der Europapokal der Pokalsieger gewonnen. Es war der erste große internationale Titel.

Mittlerweile trafen der Mutterverein und die einstige „Zweigstelle“ in über 160 Ligaspielen aufeinander.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.