Dänemark will “für Christian” weiter bei EM antreten

Die dänische Fußball-Nationalmannschaft wird nach dem Drama um ihren Schlüsselspieler Christian Eriksen weiter an der EM teilnehmen. “Die Spieler möchten das Turnier zu Ende spielen”, sagte Peter Möller auf einer kurzfristig einberufenen Pressekonferenz: “Es mag sich hart anhören, aber das Leben geht weiter.” Trainer Kasper Hjulmand führte aus, dass die Mannschaft nun “für Christian spielen” wolle. 

Man werde ab Montag versuchen, wieder so gut es geht zur “Normalität” zurückzukehren, so der Coach weiter: “Wir werden versuchen, alles so normal wie immer zu machen. Dann werden wir unser Bestes gegen Belgien geben.” Die Gespräche mit Krisenpsychologen hätten dem Team enorm geholfen, am wichtigsten sei aber der Kontakt zu Eriksen gewesen. 

“Das Gespräch mit Christian hatte großen Einfluss auf die Spieler. Alle haben einen riesigen Boost erhalten, als sie ihn lachen gesehen haben”, sagte Möller. Hjulmand ergänzte: “Wir haben sein Lächeln auf dem Bildschirm gesehen, und er hat uns gefragt, wie es uns geht. Das ist typisch Christian, dass er mehr an andere denkt als an sich.”

Eriksen war beim 0:1 gegen Finnland kurz vor der Halbzeitpause im Parken-Stadion von Kopenhagen zusammengebrochen, Notärzte und Sanitäter retteten sein Leben mit einer Herzdruckmassage.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.