Coronatest falsch positiv: Hannover 96 darf Quarantäne vorzeitig verlassen

Die Corona-Quarantäne des Fußball-Zweitligisten Hannover 96 ist wegen eines fehlerhaften Befundes vorzeitig aufgehoben wurden. Die PCR-Tests aller Spieler und Teammitglieder, einschließlich des zunächst positiv getesteten Japaners Genki Haraguchi, seien in den vergangenen Tagen negativ gewesen, teilte 96 am Freitagabend mit. Die zuständigen Behörden hoben die angeordnete häusliche Isolation deshalb wieder auf.

Am vergangenen Samstag war die Partie der Niedersachsen gegen die Würzburger Kickers kurzfristig wegen des positiven Tests von Haraguchi abgesagt worden. Die Mannschaft begab sich anschließend in Quarantäne. Auch das für Freitag angesetzte Spiel bei Holstein Kiel, das derzeit gleich sechs Coronafälle verzeichnet, wurde verschoben. 

Die Deutsche Fußball Liga (DFL) hatte am Freitag mehrere Zweitliga-Spiele im Zusammenhang mit den jüngsten Coronafällen neu angesetzt. Das nächste Pflichtspiel bestreitet Hannover, das am Samstag sein Mannschaftstraining wieder aufnimmt, am 4. April gegen den Hamburger SV. Im Anschluss folgen sechs Partien innerhalb von 17 Tagen.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.