Coronafall in Aue: Kein Teamtraining vor Topspiel beim HSV

Beim Fußball-Zweitligisten Erzgebirge Aue hat ein Coronafall drei Tage vor der Partie beim Hamburger SV für Komplikationen gesorgt. “Wir hatten am Dienstag eine Testung gemacht. Gestern kam das Ergebnis, dass eine Person im erweiterten Umfeld positiv getestet wurde”, sagte Aues Trainer Dirk Schuster am Donnerstag bei Sport im Osten: “Da macht man sich natürlich tausend Gedanken, wie man damit umgeht.”

In Vorbereitung auf das Spiel beim Tabellenführer Hamburg am Sonntag (13.30 Uhr/Sky) mussten die Spieler am Mittwoch und Donnerstag individuell trainieren. Auch die Pressekonferenz vor der Abfahrt in die Hansestadt wird nur per Audio-Stream stattfinden. Geschäftsführer Michael Voigt teilte auf SID-Anfrage mit, dass es sich dabei um eine “reine Vorsichtsmaßnahme” handle. “Wir machen nun einen zusätzlichen Test, um wieder Ruhe in die Mannschaft zu bekommen”, sagte Voigt.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.