Corona erreicht weißrussischen Fußball: Spielverlegungen in den beiden ersten Ligen

Die Coronakrise hat nun doch auch den weißrussischen Profifußball erreicht. Wie der nationale Verband ABFF am Montag mitteilte, wurde die Erstligapartie zwischen dem FC Minsk und Neman Grodno ebenso wie das Zweitligaspiel FK Arsenal Dsjarschynsk gegen Lokomotiv Gomel verlegt. Bei Spielern der Klubs aus Minsk und Gomel besteht der Verdacht auf eine Corona-Infektion.

“Der Verband ergreift weiterhin alle empfohlenen Maßnahmen, um die Verbreitung des Virus bei Spielen in den nationalen Wettbewerben zu bekämpfen”, hieß es in der Mitteilung des Verbandes. An den Stadien wurden zusätzliche Stationen mit Desinfektionsmitteln installiert, an den Eingängen wird die Körpertemperatur der Zuschauer gemessen. Auf den Tribünen wird die Sitzordnung in einem Schachbrettmuster angeordnet.

Die nationale Liga war trotz der Pandemie im März plangemäß in die neue Saison gestartet und trägt alle Spiele mit Fans in den Stadien aus. Staatspräsident Alexander Lukaschenko äußert sich immer wieder skeptisch über das Ausmaß der Pandemie und die Notwendigkeit strenger Maßnahmen.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.