Copa del Rey: Real Sociedad gewinnt erstes Halbfinale gegen Mirandes knapp

Der spanische Fußball-Traditionsverein Real Sociedad aus San Sebastian steht vor der ersten Pokalfinal-Teilnahme seit 1988. Die Basken, die eine Runde zuvor Real Madrid mit 4:3 ausgeschaltet hatten, gewannen das Halbfinal-Hinspiel gegen den Zweitligisten CD Mirandes mit 2:1 (2:1). Das Rückspiel findet am 4. März in Miranda de Ebro statt.

Nationalspieler Mikel Oyarzabal per Foulelfmeter (9.) und der von Real Madrid ausgeliehene Martin Ödegaard (42.) trafen für Real Sociedad. Die Finalträume des Außenseiters hielt Matheus Barrozo (39.) mit dem Auswärtstor zum 1:1 am Leben.

Letzter Zweitligist im spanischen Pokalfinale war 1980 der FC Castilla. Die zweite Mannschaft von Real Madrid traf damals ausgerechnet auf das “Mutterteam” Real – und verlor mit 1:6. Seit 1990 dürfen Zweitvertretungen nicht mehr an dem Wettbewerb teilnehmen.

Mit dem Sieg von San Sebastian rückt ein rein baskisches Endspiel näher: Im ersten Halbfinal-Hinspiel hatte Athletic Bilbao am Mittwoch ein 1:0 gegen den Erstliga-Konkurrenten FC Granada vorgelegt. Das Rückspiel in Granada findet am 5. März statt, das Finale steigt am 18. April in Sevilla.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.