Coman trifft doppelt: Frankreich siegt mit Bayern-Quartett

Fußball-Weltmeister Frankreich hat mit gleich vier Bayern-Profis in der Startelf einen souveränen Sieg auf dem Weg in Richtung EM-Endrunde 2020 eingefahren. Gegen Albanien setzte die die Equipe tricolore am Samstag im Stade de France mit 4:1 (2:0) durch, Nationaltrainer Didier Deschamps vertraute dabei neben dem Doppeltorschützen Kingsley Coman von Beginn an auch auf dessen Münchner Kollegen Lucas Hernandez, Benjamin Pavard und Corentin Tolisso.

Mit zwölf Punkten aus fünf Spielen führt Frankreich die Gruppe A vor den punktgleichen Türken, die sich zu einem 1:0 (0:0) gegen Andorra mühten, sowie den ebenfalls nach Zählern gleichauf liegenden Isländern, die 3:0 (1:0) gegen die Republik Moldau gewannen, an.

Coman (8.) und Chelsea-Stürmer Olivier Giroud (27.) trafen vor der Pause, Topstar Antoine Griezmann schoss einen Foulelfmeter an die Latte (37.). Coman machte in der 68. Minute seinen ersten Doppelpack im Nationaltrikot perfekt,  Jonathan Ikone (85.) erhöhte bei seinem Länderspiel-Debüt weiter. Albanien verkürzte durch einen Foulelfmeter von Sokol Cikalleshi (90.).

Die Partie begann nach einigen Verwirrungen mit Verspätung: Im Stadion war nicht die albanische, sondern die Hymne Andorras gespielt worden. Die Gäste weigerten sich daraufhin anzustoßen, bevor die korrekte Variante erklungen war. Um die Verwirrung komplett zu machen, bat der Stadionsprecher danach bei den “Fans aus Armenien” um Entschuldigung.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.