Citizens bauen Vorsprung aus

Titelverteidiger Manchester City hat in der englischen Fußball-Meisterschaft an der Tabellenspitze seinen Vorsprung auf die Verfolger zumindest vorläufig ausgebaut. Nach dem 2:0 (1:0)-Pflichtsieg gegen den FC Brentford hat die Mannschaft von Startrainer Pep Guardiola zwölf Punkte Vorsprung auf den FC Liverpool.

Die Reds können allerdings am Donnerstag mit ihrem deutschen Teammanager Jürgen Klopp den Rückstand durch einen Erfolg gegen Leicester City wieder auf neun Zähler verkürzen. Außerdem hat der frühere Rekordmeister noch ein Nachholspiel in der Hinterhand. Champions-League-Sieger FC Chelsea liegt einen Zähler hinter Liverpool auf dem dritten Rang.

Tottenham Hotspur verpasste unterdessen durch eine 2:3 (1:1)-Heimniederlage gegen den FC Southampton den Anschluss an die Champions-League-Plätze. Aston Villa und Leeds United brannten bei ihrem 3:3 (3:2) ein Torfeuerwerk ab, während sich auch Norwich City und Crystal Palace in einem weiteren Mittelfeldduell 1:1 (1:0) trennten.

Riyad Mahrez brachte Manchester fünf Minuten vor der Pause in Führung. Der frühere Bundesliga-Star Kevin de Bruyne (69.) sorgte für die Entscheidung zugunsten der Citizens, ehe der deutsche Nationalspieler Ilkay Gündogan für die letzten 19 Minuten ins Spiel kam. 

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.