Chelsea-Besitzer Abramowitsch verklagt Verlag

Roman Abramowitsch, Besitzer des englischen Fußball-Spitzenklubs FC Chelsea geht juristisch gegen den Verlag HarperCollins vor. In dem war 2020 das Buch “Putin’s People” von Autorin Catherine Belton erschienen, in dem Abramowitsch mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin in Verbindung gebracht wird. Demnach soll Abramowitsch 2003 den FC Chelsea auf Geheiß Putins erworben haben, um Russlands Einfluss im Ausland zu stärken. 

“Das Buch enthält eine Reihe falscher und diffamierender Aussagen über mich – inklusive des Kaufs und meiner Aktivitäten beim Chelsea Football Club”, sagte Abramowitsch in einem Statement vom Montag. Der Verlag und Belton teilten unterdessen mit, sich “robust verteidigen” zu wollen, und verwiesen auf ihr “Recht, über Angelegenheiten von beträchtlichem öffentlichen Interesse” berichten zu dürfen.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.