Chelsea auch ohne Tuchel ins Klub-WM-Finale

Auch ohne Corona-Patient Thomas Tuchel auf der Bank hat Champions-League-Sieger FC Chelsea bei der Fußball-Klub-WM in den Vereinigten Arabischen Emiraten das Endspiel erreicht. Die Blues gewannen in Abwesenheit ihres unter Quarantäne stehenden Welttrainers das Halbfinale gegen den saudi-arabischen Topklub Al-Hilal aus Riad glanzlos mit 1:0 (1:0). 

Im Kampf um die Nachfolge des deutschen Meisters Bayern München trifft Chelsea am Samstag (17.30 Uhr/Sport1) auf Palmeiras Sao Paulo. Der brasilianische Copa-Libertadores-Gewinner hatte sich am Dienstag gegen die ägyptische Spitzenmannschaft Al-Ahly Kairo mit 2:0 durchgesetzt.

Chelseas Siegtreffer erzielte der belgische Stürmerstar Romelu Lukaku (32.) bereits vor der Pause. Die deutschen Legionäre Kai Havertz und Antonio Rüdiger gehörten zur Anfangsformation des Londoner Starensembles, während ihr Nationalmannschaftskollege Timo Werner das Spiel von der Bank aus verfolgte.

Für den in England gebliebenen Tuchel gaben seine Assistenten Arno Michels und Zsolt Löw den favorisierten Briten von der Seitenlinie Anweisungen. Der 48 Jahre alte „Chef“ stand jedoch jederzeit mit seinen Vertretern in Kontakt. Ob Tuchels Isolation bis zum Endspiel wieder aufgehoben werden und der frühere Bundesliga-Trainer des FSV Mainz 05 und von Borussia Dortmund seinem Team noch nachreisen kann, war am Mittwoch noch offen.

Im Finale gegen Palmeiras ist Chelsea Favorit. Auch die Statistik spricht für einen Erfolg von Tuchels Mannschaft. Bei den vergangenen acht Auflagen der Klub-WM holte immer der Gewinner der Champions League den Titel. Als bislang letzter nicht-europäischer Verein hatte 2012 Corinthians Sao Paulo den WM-Gewinn feiern können.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.