Champions-League-Dämpfer für deutsche Gegner Manchester und Rom

Blamage für Manchester United, schmeichelhaftes Unentschieden für Lazio Rom: Die vermeintlich stärksten Champions-League-Gegner von RB Leipzig bzw. Borussia Dortmund haben am dritten Spieltag der Königsklasse Rückschläge kassiert. United verlor eine Woche nach dem 5:0-Triumph über RB überraschend 1:2 (1:2) bei Basaksehir Istanbul, Lazio kam bei Zenit St. Petersburg nur zu einem 1:1 (0:1).

Der frühere Bundesligaprofi Demba Ba (12.) erzielte das erste Tor für den Erdogan-Klub Basaksehir in der Champions League. Unmittelbar nach dem 2:0 durch Edin Visca (40.), der Ba bereits dessen Tor aufgelegt hatte, schlug Anthony Martial (43.) im Zebra-Auswärtstrikot per Kopf für den englischen Rekordmeister zurück.

Lazio, am ersten Spieltag 3:1-Sieger gegen den BVB, musste in St. Petersburg ohne den früheren Dortmunder Torjäger Ciro Immobile auskommen. Medien berichteten von einem möglichen Zusammenhang mit dem Corona-Protokoll. Alexander Jerochin (32.) brachte den russischen Meister Zenit mit einem Volleyschuss in Führung, ehe Felipe Caicedo (82.) spät ausglich. Zenit hatte sowohl beim BVB (0:2) als auch gegen den FC Brügge (1:2) verloren. 

In der Gruppe C tritt der FC Chelsea am Abend (21.00 Uhr/Sky) ohne Kai Havertz gegen Stade Rennes an. Der 100-Millionen-Euro-Transfer wurde als fünfter deutscher Nationalspieler positiv auf das Coronavirus getestet und hat sich in häusliche Isolation begeben. Das bestätigte Teammanager Frank Lampard.

Foto: AFP/SID und Zulieferer +++ Mehr auf Fever Pit’ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.